Hauptseite

Aus Archewiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Datei:Header.jpg

Inhaltsverzeichnis

Robocup Leipzig 2016

6. Platz und Auszeichnung für die beste Programmierung

Datei:pi++draussenLeipzig.jpg

Datei:maskottchenLeipzig.jpg

Wir haben in der Einzelwertung einen phantastischen 6. Platz belegt! Außerdem bekame wir den Preis für das beste Progamm. Gratulation an Niko und Manuel vom Team pi++.


Im Superteam arbeiteten wir mit dem slowakischen Team SPESHARI zusammen und haben nebenbei gemeinsam beim Viertelfinale der Fußball-EM gebangt.

Datei:superteam_Leipzig2016.jpg

Hier die Ergebnisse im Detail:

  1. der Endstand
  2. die einzelnen Läufe

RoboCamp 2016

Wie schon vor zwei Jahren führen wir die Projektwoche im Wassersportzentrum der TiB durch. Und wir nutzen die Pausen zwischen den Programmiereinheiten für sportliche Betätigungen.

sportliche Pausevor dem PaddelnTrockenpaddelnAbfahrtunterwegs zur Schlossinsel
volle KraftSchaltung aufbauenKekspauseMBots programmierenRechnen
MBots programmierenSchaltung aufbauenLötrundedie fertige Ampelxxx

Robocup 2016: Wir fahren als Deutscher Meister zur WM nach Leipzig!

Niko und Manuel bei der Vorbereitung zur WM in Leipzig

Foto von Ralf Drescher, Berliner Woche, hier der Link zum Artikel und zum Heft

Manuel und Niko als Team pi++ haben es geschafft, ein toller Sieg bei der Deutschen Meisterschaft. Allerdings nur, weil Niko gut im Rechnen ist und die Punktstände immer überschlagen hatte. Sonst hätte wohl keiner gemerkt, dass sich die Kampfrichter im letzten Lauf um 40 Punkte zu unseren Ungunsten verrechnet hatten. Mathe lohnt sich. Die Nervensägen haben sich ganz achtbar im Mittelfeld platziert, für die erste Teilnahme eine ordentliche Leistung.

Hier alle Endergebnisse der Secondary



Es gab einige Schwierigkeiten, aber wir arbeiten an den Lösungen. Ergebnisse werden hier veröffentlicht.

Qualifikationsturnier in Berlin

alle TeamsSiegerehrung

Besprechungdie Werkstatt

volle Konzentrationohne Worte

Team Egalautonomous

die beste Unterstützerinpi++ Roboter pi++Roboter Nervensägen


Das Team Nervensägen mit dem Pokal aus Berlin, Foto von Ralf Drescher

Das Team Nervensägen mit dem Pokal aus Berlin, Foto von Ralf Drescher, Berliner Woche

In diesem Jahr nahmen 6 Teams und 15 Schüler sowie zwei tolle UnterstützerInnen (Danke Laura und Jonas) an der Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften teil. Auf dem ersten Blick sahen die Kurse nicht so schwer aus, allerdings lag die Tücke in den glatten Rampen, die uns teilweise vor riesige Probleme stellten. So sind der erste Platz in der Rescue Primary für die Nervensägen und der sechste Platz in der Secondary für Niko und Manuel als pi+++ ein sehr gutes Ergebnis. Leider konnte das Team autonomous nicht an die guten Fahrten vom Samstag anknüpfen, weil die Motortreiber kaputt gingen. Sie hatten mit dem Raspberry Pi und einer Kamera auch sehr überzeugende Resultate geliefert.

FLL2015

Traditionell der letzte Wettbewerb des Jahres ist die Teilnahme bei der First Lego League. Mit dem Roboter und Vorschlägen zur Müllvermeidung und zum Recycling reisten wir nach Brandenburg.

Nach einigen Problemen in der Vorrunde des Robo-Games haben wir im Viertelfinale einen perfekten Lauf hingelegt und mit 492 Punkten unser Spitzenergebnis erreicht. Da die CaroAces hier Pech hatten und ausschieden, genügte ein weiterer passabler Lauf mit 357 Punkten für die Finalteilnahme.Gegen die Mendelbots hatten wir allerdings in diesem Jahr keine Chance. Ihr Roboter schaffte in jedem der Finalläufe um die 500 Punkte.

Belohnt wurde alles mit dem Pokal für das beste Roboter-Design.

GermanOpen 2015 in Magdeburg

Auch in diesem Jahr gab es spannende Robotikwettkämpfe in Magdeburg. Manuel und Niko starteten mit ihrem neu gebauten Roboter erstmals bei den Großen und habe einen tollen vierten Platz erreicht. Dabei haben sie nur um Haaresbreite den Platz auf dem Siegertreppchen verfehlt. Alle Teilnehmer waren sich einig darin, dass die Kurse mindestens genauso schwierig waren wie bei der WM. Auch unser zweites Team mit Olivia, Mark und Edwin hat viele Anregungen bekommen, wie der Roboter für die nächste Saison verbessert werden kann. Beiden Teams einen herzlichen Glückwunsch für ihre Leistungen und einen großen Dank für ihrern Einsatz und die Ausdauer.

die Platte vom letzten LaufNaopauseT800T800Ikearoboter

der Vizemeister Käsehäppchen

RoboCup 2015: Erstmals ein Sieg beim Qualifikationsturnier in Berlin

Auch in diesem Jahr gab es wieder zwei der schönen Fernsehturm-Pokale. Nachdem die Arche-Robots erst Weltmeister, dann deutsche Meister wurden, hat es nun endlich auch einmal ein Team geschafft, schon beim Qualifikationsturnier in Berlin ganz oben zu stehen. Mit einer sehr souveränen Leistung fuhr der Roboter von pi++ von Manuel und Niko den Kurs ohne große Fehler ab und erreichte die Dose. Ebenfalls sehr erfolgreich waren Olivia, Edwin und Mark, die es als Team autonomous auf den dritten Platz brachten. Nun gilt es, die Roboter für die GermanOpen Ende April in Magdeburg zu perfektionieren.

FLL 2014: Finale im Robogame erreicht

das TeamFehlersucheStartvorbereitungenHalbfinaleSpielplatz
der Roboter wird vorgestellt... und die ProgrammmeThor am Startfachsimpeln mit den Caro-Acesanfeuern beim Wettbewerb

Seit 11 Jahren nehmen wir an der Lego-League teil und nun haben wir es zum ersten Mal ins Finale des Robo-Games geschafft! Nachdem im ersten Lauf alles schief ging, konnte sich das Team stetig steigern und hat es tatschächlich geschafft, alle Fehler zu beseitigen. Im Halbfinale ist es dann gelungen, alles das umzusetzen, was wir in den vergangenen 3 Monaten erarbeitet hatten. So erreichten wir einen tollen zweiten Platz. Einen herzlichen Glückwunsch an das Team und vielen Dank an die beiden mitgereisten Eltern sowie an Frau Schmithals von SAP, die uns auch in diesem Jahr den Start ermöglichte.

RoboCup im WM-Jahr 2014

... leider in diesem Jahr ohne uns.

Aber es gab ein paar Jungs, die uns ganz gut vertreten haben ;-)

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Deutsche_Fu%C3%9Fballnationalmannschaft


RoboCamp in der Projektwoche

In der letzten Schulwoche fand die Projektwoche statt, diesmal in anderer Umgebung, nämlich im TiB-Wassersportzentum . Die erfahrenen AG-Miglieder brachten den Neulingen Programmieren und Löten bei. Bei bestem Sommerwetter gab es außerdem Gelegenheit, sich sportlich zu betätigen und am Abend kamen viele Eltern zum Grillen.

Arbeit in den Gruppenprogrammieren und ...löten mit AdrianprogrammierenPause
beim Kochen gab es ... ... Spitzenköche ...... Tränen... Küchendienstgemeinsames Mittagessen
auf dem Gelände vom TiB... ... spielten wir Tischtennis...... Volleyball ... FußballAbends wurde für alle gegrillt

GermanOpen in Magdeburg

Vier anstrengende Tage sind zu Ende. Wir haben uns auf die im Vergleich zum Berliner Qualifikatioonsturnier erheblich veränderten Bedingungen gut umstellen können. So wurde in Magdeburg auf der Rampe streng darauf geachtet, dass der Roboter der Linie folgt, was uns bisher nie interessiert hatte. Hoch zu fahren war kein großes Problem, aber die Rampe am oberen Ende zu erkennen, erwies sich als schwierig und führte immer wieder zu Fehlern.

Es gab einige perfekte Fahrten unserer Teams, aber nur in den Trainingsläufen. In den Wettbewerbsrunden fehlte manchmal das nötige Glück, weil im Wettbewerb Kabel abrissen oder sich der Greifer verhakte. Allerdings bekamen wir auch gezeigt, was an den Robotern und den Programmen noch zu verbessern ist.

Am Ende landeten Markus, Adrian und Niklas als Arche-Robots auf einem guten 9. Platz bei 28 Teams aus ganz Deutschland. Damit waren sie das beste Team aus Berlin. Olivia, Niko und Moritz wurden für ihren großen Einsatz in der Vorbereitung leider nicht belohnt und hätten einen besseren als den 38. Platz (bei 50 angetretenen Teams) verdient. Damit findet die WM in diesem Jahr ohne uns statt. Nutzen wir die Zeit, neue Roboter zu bauen und es im nächsten Jahr wieder etwas besser zu machen.

Arche-RobotsOlivia, Moritz und Niko sind SINE NOMINENotoperationwieder ist an der Rampe Schluss

Es gab einige interessante Roboter zu sehen. Unser Hebemechanismus aus dem letzten Jahr scheint vielen gefallen zu haben.

Qualifikationsturnier am 1. und 2. März in Berlin

Ausgetragen wird das Turnier wie im letzten Jahr in der Urania. Wir waren mit sechs Teams am Start und zwei davon haben sich für die GermanOpen qualifiziert.

viel zu tunSINE NOMINETeam JEPdie RoboterTeam OMNIA
alle TeamsDose greifenTeam PfadfinderStartvorbereitungen Team autonomousHurra, wieder ein Pokal!

Hier gibt es weitere Fotos und Berichte.

Und hier die Tabelle mit den Punktzahlen.

RoboCup Saison 2013

Die Vorbereitung und Teilnahme der Arche-Robots auf den Robocup 2012 in Mexiko

Persönliche Werkzeuge
 Wiki2Go Download
Wissen-ist-sexy